Montag, 16. Oktober 2017

Der Duft von Pinienkernen von Emily Bold [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Rezept für eine große Freundschaft

Liebe Greta, Du hast erst dann richtig gelebt, wenn Du Italien gesehen hast. Eine Reise durch Italien ist wie eine Reise zu Dir selbst. Deine Nonna Vittoria

Karin und Greta haben schon immer alles zusammengemacht. Sie betreiben gemeinsam eine Nudelbar in München. Doch dann begeht Greta einen unverzeihlichen Fehler, und es kommt zum Bruch mit Katrin. Alles ist verloren: die gemeinsame Wohnung, die Bar, die Freundschaft. Greta bleibt nur ein Weg: Sie muss ihr altes Leben hinter sich lassen. Mit dem Kochbuch ihrer verstorbenen Großmutter Vittoria im Gepäck geht sie auf eine Reise quer durch Italien. Zwischen engen Gassen und weiten Hügeln sucht Greta nach sich selbst — und den besten Rezepten von Venedig bis Neapel. Unter der Sonne Apuliens wagt sie einen letzten Versuch, ihre Freundschaft zu Katrin zu retten. Und sie muss lernen, ihr Herz für die Liebe zu öffnen.

(Kurzbeschreibung gem. Ullstein Verlag

Leseprobe


Die Autorin:
Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Sie schreibt Romane für Erwachsene und Jugendliche und blickt mittlerweile auf dreiundzwanzig deutschsprachige sowie acht englischsprachige Bücher und Novellen zurück, die den Lesern viele romantische Stunden, und Emily Bold eine begeisterte Leserschaft beschert haben. Über das Schreiben sagt sie: "Schreiben ist für mich Entspannung, Passion und Leidenschaft. Mit meinen eigenen Worten neue Welten und Charaktere zu erschaffen ist einfach nur wundervoll."
(Quelle: Ullstein Verlag)

Homepage der Autorin

Die Autorin auf Facebook und Twitter


Meine Meinung:
Greta und Katrin sind seit langer Zeit beste Freundinnen. Sie leben zusammen in einer WG und betreiben gemeinsam erfolgreich eine Nudelbar. Eines Tages gesteht Greta, dass sie Katrins Freund Stefan geküsst hat und die tiefe, innige Frauenfreundschaft scheint zerstört. Katrin gibt Greta die alleinige Schuld und zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus. In der Folge wird das gemeinsame Restaurant und auch die Wohnung aufgegeben. Greta steht praktisch vor dem Nichts. Daher nimmt sie ein Angebot an, nach Italien zu reisen und ein Kochbuch zusammen zu stellen. Als Halbitalienerin liegt ihr die italienische Küche am Herzen und im Blut und so wagt sie den Neuanfang.

Und so begleiten wir also Greta auf ihrer Reise durch Italien von Venedig über Bologna und Rom bis nach Apulien, der Heimat ihrer Großmutter Vittoria.
Greta hat mit vielem zu kämpfen, denn sie ist offenbar zum ersten Mal auf sich alleine gestellt. Die Reise mit dem Zug nach Venedig ist für sie schon eine Herausforderung, denn um solche organisatorischen Dinge hat sich wohl bisher immer Katrin gekümmert.
Sie kam mir wirklich wenig selbstbewusst und sehr unselbständig vor. Dazu kamen ihre Schuldgefühle, ihre Sehnsucht nach Katrin und der große Wunsch nach Versöhnung. Auf ihrer Reise lernt Greta viele interessante Menschen kennen, mit denen sie schöne Gespräche führt, die sie zum Nachdenken anregen und sie auch immer wieder inspirieren, sich zu verändern und für Neues zu öffnen. Auch ihre Begegnungen mit Christoph, dem Fotografen für das Kochbuch, sind für Greta wichtige Erfahrungen. Christoph verhält sich oft etwas provokativ und lockt so ungeahnte Reaktionen aus Greta hervor.
Auch konnte ich beim Lesen irgendwann dieses gewisse Knistern zwischen den beiden spüren, so dass es etwas vorhersehbar war, dass sich zwischen den beiden etwas entwickeln könnte.
Aber Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist das Zerwürfnis zwischen Greta und Katrin und Gretas großer Wunsch nach Versöhnung. Leider erfährt man lange Zeit gar nichts über Katrin und wie es ihr so ergeht, während Greta durch Italien reist. Das fand ich ein bisschen schade, denn es wäre schon interessant gewesen zu erfahren, wie Katrin mit dem Zerwürfnis und der Situation umgeht.

Begeistert hat mich aber Emily Bolds einfühlsamer und gleichzeitig auch mitreißender Schreibstil, wodurch mich die Geschichte schnell in ihren Bann gezogen hat. Ihre detailreichen und bildhaften Beschreibungen der Orte, an denen Greta sich aufhält, vermitteln eine schöne sommerliche Atmosphäre und haben in mir die Reiselust geweckt.
Die vielen tollen Gerichte, die Greta während ihrer Reise probiert, machen Appetit und geben Anregungen zum eventuellen Nachkochen. Mir lief oft genug das Wasser im Mund zusammen.

Gretas kulinarische Reise durch Italien war auch ihr Weg zu einem Neubeginn und gleichzeitig eine schöne Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Liebe.
Dieser sommerliche Roman bietet gute Unterhaltung für eine schöne Auszeit vom Alltag!



Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Ullstein Verlag
und NetGalley!




 
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (13. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548289088
ISBN-13: 978-3548289083




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1867 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Ullstein eBooks (13. Oktober 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B071L63WD6




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *

Sonntag, 15. Oktober 2017

Wochenrückblick KW 41/2017



gelesen:











gewesen:


gefreut:



geschlafen:

geklickt: 

gebloggt:






gezwitscher: 
ausgelesen Der Duft von Pinienkernen von Emily Bold
Eine schöne Geschichte über eine kulinarische Reise
durch Italien , eine Freundschaft und die Liebe!

durchgelesen Weihnachten mit dir von Debbie Johnson
Die Rückkehr ins Comfort Food Café ist ein Wohlfühlroman
mit Herz und liebenswerten Protagonisten!

angefangen Wintersterne von Debbie Johnson
Eine Geschichte über drei Frauen, die im winterlichen
Prag spielt.

beim Optiker meine neuen Brillen abholen.
Jetzt habe ich wieder den vollen Durchblick :-)

über eine relativ ruhige Arbeitswoche

über viel Lesezeit

ganz gut

Widerspruch beim Finanzamt geht auch "elektronisch"

7 Beiträge:
Montagsfrage
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
Bücher-Neuzugänge
3 Rezensionen *1* *2* *3*




Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 14. Oktober 2017

Bücher-Neuzugänge #19/2017

In den letzten beiden Wochen sind wieder einige Bücher bei mir angekommen. Es sind schon einige Weihnachtsbücher dabei und die ersten beiden habe ich auch schon verschlungen. Aber auch auf das Buch von Lucinda Riley freue ich mich schon und besonders auf das Buch von Lilli Beck. Der Klappentext hat mich spontan angesprochen und ich kenne auch noch kein Buch der Autorin.

Hier sind meine neuen Schätze:





Debbie Johnson - Weihnachten mit dir
Der zweite Teil um das "Comfort Food Café" dreht sich um Lauras Schwester Becca.

Leseprobe


Abby Clements - Ein Stück vom Winterglück
Eine romantische Geschichte über Zwillingsschwestern, Familie, neue Wege und die Liebe!

Leseprobe


Isabelle Broom - Wintersterne
Nach Olivensommer der zweite Roman der Autorin, der diesmal im winterlichen Prag spielt. 

Leseprobe


Lucinda Riley - Der verbotene Liebesbrief
Das Buch hat die Autorin im Jahr 2000 noch als Lucinda Edmonds unter dem Titel "Seeing double" veröffentlicht.
In diesem Jahr erschien eine überarbeitete Neuauflage unter dem Titel "The Love Letter".

Leseprobe


Mandy Baggot - Winterzauber in Paris
Nach Winterzauber in Manhattan im letzten Jahr ist dies der zweite Winterroman der Autorin, der in Deutschland erscheint.

Leseprobe


Karen Swan - Sternenwinternacht
Die Winterromane von Karen Swan lese ich schon seit ein paar Jahren gerne und ich freue mich, auch den diesjährigen zu lesen, der ein spannendes Thema hat.

Leseprobe


Lilli Beck - Wie der Wind und das Meer
Mein erstes Buch der Autorin, dessen Klappentext mich spontan angesprochen hat.

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Freitag, 13. Oktober 2017

Freitags-Füller #226












  1. Mein altes Ich war in Ordnung, mein neues Ich ist es ebenfalls. Man verändert sich halt im Laufe der Jahre ein bisschen und die Hauptsache ist, man bleibt sich selbst treu.
     
  2. Jeder muss für seine Entscheidungen auch die Verantwortung übernehmen.
     
  3. Ja nun, ich sollte nicht so oft meinen Gelüsten nach etwas Süßem nachgeben. Es ist für mich nun mal nicht gut.
     
  4. Zum Einläuten des Wochenendes werde ich mir ein Glas Sekt gönnen und zwar jetzt sofort .
     
  5. Der große Unterschied ist oft gar nicht so groß und nur eine Frage der Betrachtung.
     
  6. Ein schönes Buch, ein schönes Erlebnis und/oder Zeit mit dem Lieblingsmann macht mich glücklich.
     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend und mein Bett, morgen habe ich geplant, eine Rezension zu schreiben und Sonntag möchte ich viel lesen, vielleicht geht es sogar noch mal auf dem Balkon!







Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Kleiner Streuner - große Liebe von Petra Schier [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Pünktlich zum ersten Schnee bekommt der kleine Streuner ein warmes Zuhause und einen Namen. „Socke“ gefällt ihm ganz wunderbar. Es passt zu seinen weißen Pfötchen. Er wohnt jetzt bei André und darf jeden Tag mit ihm zur Arbeit fahren und dort Eva sehen. Sie ist nun Sockes neues Frauchen. Warum sie allerdings nicht auch bei ihm und André einzieht, versteht Socke nicht ganz, aber das scheint so ein Menschending zu sein. Das will Socke unbedingt lösen – am besten noch vor Weihnachten.  
(Kurzbeschreibung gem. Mira Taschenbuch

Leseprobe


Die Autorin:
Seit Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freue Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem deutschen Schäferhund in einem kleinen Ort in der Eifel.
(Quelle: Mira Taschenbuch)


Meine Meinung:
Petra Schiers diesjähriger Weihnachtsroman hat wieder alle Zutaten, die ich so an diesen Geschichten mag: Santa Claus und seine Elfen, ein süßer kleiner Hund, der ein Zuhause sucht, und ganz viel Romantik, Liebe und weihnachtliche Stimmung.
Mit diesem Erfolgsrezept versüßt uns die Autorin bereits zum 10. Mal die Vorweihnachtszeit.
Die Hauptfiguren sind diesmal Eva, André und der kleine Streuner Socke.
Eva hatte an einem weinseligen Abend mit ihren Freundinnen auf Anraten von Sophie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann geschrieben und sich ihren

Mr. Right gewünscht.
Da lässt Santa Claus sich nicht lange bitten und setzt alles in Bewegung, um Eva den Wunsch zu erfüllen.
Unterstützung bekommt er diesmal von dem kleinen Streuner Socke, der wohl ausgesetzt wurde und dringend ein neues liebevolles Zuhause sucht. Da Eva, die den kleinen Hund zusammen mit André findet, in ihrer Wohnung keine Hunde halten darf, bringt sie ihn vorübergehend bei André unter, wo sie ihn täglich besucht. Aber André ist Evas Ex-Freund, mit dem sie eigentlich nicht mehr viel zu tun haben möchte.
Da muss sich der Weihnachtsmann einen guten Plan ausdenken …

Die Geschichte wird aus den unterschiedlichen Perspektiven der Protagonisten erzählt und so erlebt der Leser die Sichtweise von Eva, André und natürlich vom Weihnachtsmann, der stets alle Entwicklungen im Blick hat.
Besonders gelungen fand ich die Gedanken von Socke, der natürlich ein großes Interesse daran hat, dass sich alles zum Guten wendet. Ich hatte große Freude an dem kleinen Kerl, der mit Unterstützung der Elfen wirklich alles gibt.
Schön war auch das Wiedersehen mit Protagonisten aus den früheren Büchern, dem netten kleinen Ort mit seinem beschaulichen Weihnachtsmarkt und der großen „Familie“ in der Sozialstation.

Petra Schier ist es erneut gelungen, eine wunderbare Atmosphäre für diese Geschichte zu schaffen. Die Stimmung ist romantisch, weihnachtlich und oft auch humorvoll. Mit Spannung habe ich die Entwicklung der Ereignisse verfolgt und gehofft, dass am Ende für alle ein glückliches Weihnachtsfest steht.
Das Buch ist wie immer in 25 Kapitel gegliedert, so dass man es wunderbar als Adventskalender bis zum 1. Weihnachtstag nutzen könnte und jeden Tag ein Kapitel lesen. Ich habe das noch nie geschafft, ebenso wenig wie ich mit dem Lesen überhaupt bis 1. Dezember warten konnte, denn meine Vorfreude auf das jährliche Weihnachtsbuch ist immer groß.

Ich habe dieses herzerwärmende Wohlfühlbuch in kurzer Zeit verschlungen und die gefühlvolle und unterhaltsame Geschichte wieder sehr genossen!
 


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an Mira Taschenbuch
und NetGalley!







 
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (9. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956497511
ISBN-13: 978-3956497513




 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2675 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (9. Oktober 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B06XRKFCJX




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *